Florine Ott – Malerei & Zeichnung

Bereits während Ihrem Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel liebte Florine Ott das Zeichnen und Malen nach Modell. Der Mensch als Bildthema begleitete sie über Jahre hinweg. „Wenn das Modell sich fallen lässt, mit sich und seiner inneren Stimme verbunden ist, dann entsteht ein intimer besonderer Moment. Diesen Moment versuche ich einzufangen“, erzählt Ott. Aus praktischen Gründen arbeitet die Künstlerin auch ab und zu ohne Modell. Dann sucht sie Fotovorlagen, die genau diesen Blick nach Innen zeigen. Eine Welt voller Gedanken, Erinnerungen und Träume.

Seit 2016 kommt ein neues Motiv hinzu: Der Berg. „Warum genau, habe ich selber noch nicht genau verstanden. Im Gegensatz zu vielen Schweizer/-innen bin ich überhaupt kein Bergmensch“, sagt Florine Ott. Jedoch übten Darstellungen von Bergen schon immer eine Anziehungskraft auf die Künstlerin aus. Die Kraft, die der Berg ausstrahlt und die Struktur des Gesteins nimmt sie in den Bann. Ott sieht den Berg als Fundament, als Herausforderer, als Ziel, als vertrauter Ort, als verlässlicher Partner, als Traumbild, als innere Struktur, als harte Schale, als Speicher, als Relief der Zeit… Die Form des Gesteins entsteht durch die Einwirkung innerer und äusserer Kräfte. Dasselbe gilt auch für die Gesichtslandschaft des Menschen. Jedes Gesicht speichert Erinnerungen und Erfahrungen, das Erlebte formt uns.

Bildergalerie Florine Ott: Link

Ausstellungen Florine Ott: Link

Biografie Florine Ott: Link